Sperlingskolonie 1 SP


Drei Sperlingsbrutpaare in einem Nistkasten





[Bild 1]: Sperlingskolonie 1SP
 

[Bild 2]:Einfache und sichere Montage des 1SP mit 2 mitgelieferten Schrauben und Dübeln
 

Bewohner: Haus- und Feldsperling, vereinzelt auch Hausrotschwanz etc.

Verbreitung von Haussperling:
(Passer domesticus) Diese Vogelart ist ein Kulturfolger und ist normalerweise in unseren Breiten überall anzutreffen, sei es im ländlichen Bereich oder in der Großstadt.

Verbreitung von Feldsperling:
(Passer montanus) Die Verbreitung ist ebenso sehr vielseitig. Sei es im Siedlungsbereich, im landwirtschaftlich genutzten Umfeld von Siedlungen und Gehöften sowie in Feldgehölzen, Hecken bis hin zu lichten Auwäldern.
 
Bestandssituation: Beide Singvogelarten ernähren sich zur Brutzeit und in der Jungenaufzuchtsphase ausschließlich von Insekten (insbes. Arthropoden = Gliederfüßler). Sie spielen somit bei der klassischen Schädlingsbekämpfung eine sehr oft völlig verkannte, sehr wichtige Rolle im Naturhaushalt.
 
Beide Arten sind durch extreme Bestandsrückstände z.T. sehr rar geworden. Dieser drastische, europaweite Bestandseinbruch wurde in Langzeitstudien erkannt.


[Bild 3]: Montage auf Gebäudewand
 

[Bild 4]: Versenkter Einbau - Einmauern in die Wand
 

[Bild 5]: Ggf. zusätzliche Wärmedämmung bei kritischen Bausubstanzen
 

[Bild 6]: Montagebeispiel

  
Verursacht wurde dies durch die Ausräumung und Monotonisierung ländlicher Strukturen, Sterilität unserer Gärten und Grünanlagen, Einsatz von chemischen Mitteln in der Landwirtschaft und im Garten. Vor allem die flächendeckenden Gebäudesanierungen und somit dem Verschließen von Brutmöglichkeiten, setzt diesen Arten in ihrem Überleben sehr zu.

Material: Der atmungsaktive SCHWEGLER-Holzbeton ist ein Naturprodukt aus gepresstem Holz (Sägemehl und Sägespäne) und atmungsaktiven Zuschlägen wie etwa Sand und Ton. Die Qualitätsmerkmale wie absolute Spechtsicherheit, hohe Langlebigkeit, großer Bruterfolg uvm. sprechen für sich.

Anbringung: Häuser aller Art im Siedlungsbereich, industrielle und landwirtschaftliche Gebäude, Scheunen etc.

Anbringung Variante 1: (Bild 3) Einfaches oberflächliches Anbringen mit beigelegten Dübeln und Schrauben.
  
Variante 2: (Bild 4 & 5) Kompletteinbau (als Niststein) in Stein- oder Betonbauten. Bitte berücksichtigen Sie zur Vermeidung von Kältebrücken die ev. notwendige zusätzliche Dämmung, bzw. die dadurch bedingte individuelle Einsatztiefe dieser Nisthilfe. Anbringungshöhe: ab 2 m aufwärts
   
Reinigung und Kontrolle: Eine Reinigung ist sehr empfehlenswert aber nicht absolut notwendig. Durch Drehung des Schraubhakens um 180° ist die Vorderwand komplett abnehmbar. Dadurch ist ein problem-loser Einblick und eine spätere Säuberung jederzeit, mit einfachen Mitteln, möglich.
   
Außenmaße: Höhe 24,5 x Breite 43 x Tiefe 20 cm
Brutraum-Innenmaße der drei Brutkammern jeweils: Höhe 16 x Breite 10,5 x Tiefe ca. 15 cm
   
Farbe: Korpus lichtgrau, Vorderwand im lichten Braunton
   
Gewicht: ca.15kg
  
 
Sperlingskononie 1SP Best.Nr.: 00 590 / 8